12 Aug

CMS

Unter Content-Management-System – kurz CMS, versteht man eine Software, welche zur Organisation, Bearbeitung sowie Erstellung von Inhalten für Webseiten und diversen Medienformen genutzt wird. Die Inhalte können Text- und Mediendokumente sein. Der Administrator kann ohne weitere Programmier– und HTML-Kenntnisse solch ein System bedienen, da die meisten CMS auf einer grafischen Benutzeroberfläche basieren.

Die Hauptaufgabe eines solchen Systems ist eine zielgruppenangepasste als auch barrierefreie Darstellung von Inhalten, wie Texte und Medien für Internetbrowser, auf Geräten wie Smartphones, Tablets und PCs. Für die Darstellung nutzen Content-Management-Systeme Skins in Responsive Design oder dedizierte mobile Webseiten. Inhalte können mit dem integrierten Content-Life-Cycle Management zeitlich begrenzt veröffentlich werden. Ferner ermöglichen mit eingebundene Suchmaschinen, dem Nutzer Inhalte einer Website, zu durchsuchen. Eine individuelle Erweiterung des internen CMS ist durch Plug-ins möglich.

In Kooperation mit Webservern können CMS auch die Übertragung des URL-Aufbaus übernehmen, Domainweiterleitungeneinrichten und Clean URLs sowie Permalinks konfigurieren.

Insbesondere die medienneutrale Datenerhaltung ist bei einem Content-Management-System von Priorität, denn aufgrund dessen kann ein gewisser Inhalt als HTML-Dokument aber auch als PDF-Datei abrufbar sein. Die entsprechenden Formate werden bei einer Abfrage aus der Datenbank heraus erstellt. Zu den bekanntesten und meistverwendeten Open-Source-CMS zählen WordPress, Joomla und Drupal. Für den deutschsprachigen Raum wird TYPO3 präferiert genutzt.

Share this