03 Aug 2015

E-commerce

E-commerce ist die gebräuchliche Abkürzung für den englischen Begriff electronic commerce. Dessen deutsche Entsprechung lautet “elektronischer Handel” oder auch “Internet-Handel” und bezeichnet den Vertrieb von Waren und Dienstleistungen über das Internet. Eine enge Definition von E-commerce beschreibt den Internethandel als einen Vertriebs- oderVerkaufskanal unter vielen, stellt ihn also neben stationären Handel, traditionellen Versandhandel usw.

In der Praxis wird der Begriff inzwischen allerdings für den gesamten Geschäftsverkehr eines Unternehmens benutzt, der über das Internet abgewickelt wird. Dieser umfasst sowohl die Geschäftsbeziehungen mit anderen Unternehmen (B2B,Business-to-Business), als auch die Interaktionen mit Kunden (B2C, Business-to-Customer). Bei einer weiten und pragmatischen Auslegung sind auch Werbung, Kundendienst und Zahlungsverkehr in elektronischen Netzwerken Teile des E-commerce.

Die Geschichte des E-commerce wie wir ihn heute kennen begann Mitte der 1990er Jahre, als das Internet sich für kommerzielle Zwecke öffnete und der Zugang zum Netz für private User billiger und schneller wurde. Die Gründungsdatenvon Amazon (1994) und eBay (1995) markieren recht gut den Beginn der ersten Boomphase des Internethandels.

Die Zukunft des E-commerce sehen viele Experten in der Ausweitung des mobile commerce und des mobile payment, also in der verstärkten Einbindung mobiler Endgeräte wie Tablets und Smartphones.

Share this
11 Aug 2015

Ebusiness

Der Begriff Electronic Business (e-business) bezeichnet elektronische wirtschaftliche Aktivitäten in weltweiten digitalen Netzwerken und bezieht sich auf die Nutzung von modernen Informationstechnologien zur Unterstützung von Geschäftsprozessen aller Art. In den Vorbereitungs-, Verhandlungs– und Durchführungsphasen werden jeweils die notwendigen Unternehmensprozesse zwischen den beteiligten Firmen über digitale Netze abgewickelt. DieGeschäftsaktivitäten umfassen dabei alle wirtschaftlichen Aktivitäten, die den globalen Geschäftsverkehr beeinflussen, wie zum Beispiel der Handel, der Verkauf von Dienstleistungen und Gütern sowie die Werbung und das Marketing. Auch außerbetriebliche Unternehmensprozesse, welche die Kommunikation und die Zusammenarbeit mit den Kunden unterstützen und fördern (wie z.B. After Sales Support), zählen zu den Merkmalen im e-business.

Durch die Web-basierte Technologie können die Geschäftsaktivitäten schnell, kundenorientiert und weltweit durchgeführt werden. Die Kommunikation findet über elektronische Netzwerke statt, welche entweder drahtgebunden oder drahtlos funktionieren können. Die meist genutzten Plattformen für das e-business sind das Internet und das Intranet, in denengeschäftsrelevante Daten zwischen Systemen und Unternehmen transferiert werden. Die Kunden, Lieferanten und Administrationen können auch über spezielle Netzwerke kooperieren und zum Beispiel durch das Supply Chain Management (SCM) elektronische Wertschöpfungsketten generieren. Die wichtigsten Bausteine des Electronic Business sind Information, Kommunikation und Transaktion, die in den fünf zentralen Plattformen E-Procurement, E-Shop, E-Marketplace, E-Community und E-Company stattfinden.

Share this
23 Aug 2015

eZ Publish

Bei eZ Publish handelt es sich um ein Enterprise Content Management System (ECMS), das auf Open Source beruht. ECMSstellen Methoden, Techniken und Werkzeuge bereit, mit denen strukturierte und unstrukturierte Inhalte auf einfache Weise erfasst, gespeichert, verwaltet und publiziert werden können. Sie dienen so den Abläufen in Unternehmen und anderen Organisationen. Auf den Markt gebracht wurde das Produkt von der norwegischen Firma eZ Systems, die es seitdem mit einer wachsenden Open-Source-Community weiterentwickelt. Der Name des Produkts ist ein Wortspiel und wird wie “easy publish” ausgesprochen.

Das Produkt eignet sich für die Entwicklung sowohl von kleinen privaten Homepages als auch für Web-Anwendungen in größeren Unternehmen, für Intranet, E-Commerce oder Online-Communities. Es wird über einen Webbrowser gesteuert und erfordert keine weitere lokale Software. Die Erfassung und Formatierung der Texte erfolgt mithilfe eines Rich-Text-Editors, über das Frontend, also den im Netz sichtbaren Internetauftritt, oder mit OpenOffice. Es werden keine HTML-Kenntnissevorausgesetzt. Durch die Speicherung der Dokumente im gewünschten Ordner werden diese automatisch publiziert. Die erstellten Applikationen basieren auf PHP. Genutzt wird ezpublish unter anderem von bekannten Unternehmen undOrgansiationen wie dem MIT (Massachussetts Institute of Technology), der NASA oder der Zeitschrift Vogue.

Der Funktionsumfang von ezpublish umfasst Sitemaps, Suchfunktion, Druckansicht, eine Logik zur Versionierung, eineMedienbibliothek sowie rollenbasiertes Rechtemanagement. Außerdem sind individuelle Anpassungen möglich (Customizing). Der Hersteller empfiehlt für den Betrieb den Webserver Apache in Kombination mit einer SQL-Datenbank, was Unabhängigkeit vom verwendeten Betriebssystem ermöglicht. Das Produkt funktioniert aber auch mit PostgreSQL, Microsoft SQL Server und Oracle. Der Zwang zur XML-konformen Speicherung sorgt für strikte Trennung von Inhalt und Design.

Ergänzt wird das ezpublish seit 2007 durch eine Open-Source-Bibliothek, die Sonderfunktionen bereitstellt. Dazu gehören zum Beispiel Funktionen zum Komprimieren, Caching, Debugging, die Unterstützung von unterschiedlichen Datenbanken undWeb-Feeds. Diese Module dienen der Beschleunigung der Applikationsentwicklung.

ezpublish kann unter der GPL (General Public Licence) kostenlos heruntergeladen werden. Die GPL gestattet Ausführung, Veränderung und auch Verbreitung der Software. Gegen eine Gebühr kann man eine Herstellergarantie und einen Wartungsvertrag erwerben und erhält bei Bedarf professionelle Unterstützung. Die Funktionen der Open-Source-Librarywerden unter der BSD-Lizenz veröffentlicht (Berkeley Software Distribution) und dürfen also verwendet, verändert und vertrieben werden, sofern der Copyright-Hinweis der ursprünglichen Software nicht entfernt wird.

Share this

Cloud-Hosting, Virtual Servers und Managed Services IT Dienstleister Biteno GmbH