31 Mai

Wie WordPress Hosting funktioniert

WordPress ist ein kostenloses CMS – ein “Content-Management-System”. Mit seiner Hilfe können Webseiten nach Belieben gestaltet sowie verwaltet werden. WordPress erlaubt einen einfachen und intuitiven Umgang und eignet sich deshalb auch für Webseitenbetreiber mit keiner oder nur geringer Vorerfahrung. Es ist schnell installiert und seine Oberfläche ist nahezu selbsterklärend.

Hinzu kommt, dass WordPress sehr verbreitet ist. Es gibt riesige Foren, die die Bedienung von WordPress zum Inhalt haben und es gibt zahlreiche Lehrbücher, die in einfach verständlicher Weise erklären, wie der Umgang mit WordPress funktioniert. Dabei ist WordPress ursprünglich dafür vorgesehen worden, den Aufbau, die Gestaltung und Verwaltung von Blogs zu erlauben.

Mittlerweile ist es aber auch ohne Weiteres möglich, mit WordPress ganz normale Webseiten ohne Tagebuchcharakter zu erstellen. Wenn Sie Ihren ersten eigenen Web-Auftritt planen, sollten Sie WordPress als CMS in Betracht ziehen. Online erhalten Sie hierfür an zahlreichen Stellen Hilfe und Unterstützung, Sie finden dort diverse Tutorials und Sie werden sich auch mit wenig Erfahrung schnell in die Software einarbeiten können.

Sie benötigen keine Kenntnisse zur Programmierung, sondern können über das Dashboard Ihres WordPress-Accounts binnen kurzer Zeit eine ansprechend aussehende Webseite aufsetzen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie sich für einen Anbieter für WordPress Hosting entschieden haben. Denn nur mit diesem haben Sie im Internet eine Adresse, unter der Ihre Webseite für alle anderen Internetnutzer wahrnehmbar erscheinen kann. Hosting (Webhosting) bezeichnet also die Bereitstellung von Platz auf einem Webserver – sogenanntem Webspace – auf dem Sie dann Ihre Webseite einrichten können.

Den richtigen Anbieter für WordPress Hosting wählen

wordpress-pixabay-1_500x333Wenn Sie eine eigene WordPress-Seite aufsetzen möchten, müssen Sie einen Hosting-Anbieter finden. Wenn Sie sich online umsehen, werden Sie bemerken, dass es zahlreiche Anbieter gibt. Wenn Sie bereits einige Webseiten betreiben, wird sich dieses Problem vielleicht weniger stellen, da viele Kunden bei ihrem gewohnten Hoster bleiben. Wenn Sie allerdings noch gar keine Erfahrung mit der Wahl des richtigen Hosters haben, oder wenn Sie mit Ihrem bisherigen Anbieter äußerst unzufrieden sind, kann die Entscheidung durchaus schwerfallen. Hier ist es sinnvoll, durchdacht und strategisch vorzugehen.

Erstellen Sie für sich selbst eine Liste mit Punkten, die bei dem Anbieter Ihrer Wahl unbedingt vorhanden sein müssen. Darüber hinaus können Sie Ihre Liste noch mit einigen “Nice-To-Have”-Punkten ergänzen. Gerade mit wenig Vorerfahrung können Sie sich selbst so in die Lage versetzen, einen guten und für Ihre Zwecke geeigneten Anbieter zu erkennen. Sie verschwenden weder Zeit noch Mühe und können die Energie besser in Ihre neue Webseite fließen lassen.

Welche Kriterien dann genau auf Ihrer Liste stehen, bleibt Ihnen selbst und Ihren Wünschen überlassen. Die einzige Ausnahme besteht darin, dass bei dem Anbieter auch tatsächlich WordPress Hosting möglich sein soll. Sie haben bei der Entscheidung für WordPress allerdings einen gewichtigen Vorteil. Das CMS ist so populär, dass ein Großteil der Kunden des Anbieters seine Seiten über WordPress verwaltet. Das wirkt sich auf die Werbung des Hosters aus. Bei vielen Anbietern gibt es zum Beispiel spezielle Pakete zum WordPress Hosting. Falls es diese nicht gibt, enthält die Beschreibung des Pakets zumindest fast immer einen Hinweis darauf, ob WordPress Hosting möglich ist.

Wenn Sie allerdings ganz sicher gehen möchten, sollten Sie die technischen Voraussetzungen selbst studieren. Diese finden Sie auf der offiziellen WordPress-Seite, von der Sie Ihr WordPress auch herunterladen sollten. Achten Sie vor allem auf die richtige PHP-Version und auf die richtige MySQL-Version. Für die meisten zukünftigen Kunden eines Webhosters spielt natürlich auch der Preis eine wichtige Rolle. Hier gibt es gerade für WordPress Hosting manchmal reizvolle Sonderangebote.

Wichtig für Sie können außerdem Angaben des Hosters zur Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sein. Hier geht es darum, wie sicher Ihrer mit WordPress erstellte Webseite für User erreichbar ist und wie häufig es umgekehrt Ausfälle gibt. Wenn Sie an irgendeinem Punkt Zweifel haben, können Sie den Kundenservice des Anbieters kontaktieren. Dort erhalten Sie alle wichtigen Informationen – auch und vor allem zum Thema WordPress Hosting.

Hier erfahren Sie mehr darüber, was Sie bei der Wahl eines Anbieters für WordPress Hosting beachten müssen. 

Das WooCommerce Hosting

websites-erstellen-pixabay_500x333Wenn Sie einen Online-Shop betreiben möchten, bietet sich dafür das WordPress-Plugin WooCommerce und ein entsprechendes Hosting an. WooCommerce basiert auf WordPress und ist ein Plugin, das Sie in Ihr WordPress installieren können. Mit WooCommerce erhalten Sie eine Shop-Oberfläche und die Funktionen eines Online-Shops. Wenn SieWooCommerce Hosting ausfindig machen möchten, sollten Sie auf WordPress Hosting abstellen. Denn WordPress ist das CMS, das WooCommerce zugrunde liegt.

Dennoch kann es sich lohnen, bei der Suche nicht direkt auf das Thema WordPressHosting abzustellen, sondern gezielt nach dem Thema WooCommerce Hosting zu suchen. Auf diese Weise können Sie Angebote finden, die sich besonders gut in Ihre Wünsche einfügen. Beachten Sie dabei, dass es WordPress schon länger gibt, als das WooCommerce-Plugin. Deshalb werden Sie bei der Suche nach einem Hosting für WordPress eher fündig als bei der direkten Angabe von WooCommerce.

Warum Sie den Anbieter für WordPress Hosting sorgfältig auswählen sollten

WordPress Hosting AnbieterNatürlich kommt es darauf an, zu welchem Zweck Sie WordPress verwenden möchten. Wenn es Ihnen darum geht, einen kleinen privaten Blog zu betreiben, mit dem Sie kein Geld verdienen möchten, dann können Sie einfach einen günstigen Anbieter aussuchen und weitere Aspekte – etwa die Verfügbarkeit – ignorieren. Denn bei einer Seite, die nur ein Hobby sein soll und bei der es nicht um Einnahmen geht, kommt es für viele Inhaber nur auf einen niedrigen Preis an und darauf, dass sich WordPress installieren und ausführen lässt.

Etwas anderes ist es, wenn Sie mit Ihrer WordPress-Installation Geld verdienen möchten – insbesondere dann, wenn Sie einen Aufbau eines Online-Shops mit WooCommerce planen. Hier ist es gerade in der Anfangszeit äußerst wichtig, dass Ihr Shop für Ihre User erreichbar ist. Die Ladezeit der Seite muss so kurz wie nur möglich sein und es sollte keinen Ausfall geben, wenn ein Nutzer auf Ihren Online-Shop zugreifen möchte. Denn jeder Absprung eines potenziellen Käufers bedeutet geringere Einnahmen für Sie und gerade am Anfang bauen Sie sich mit einer schlecht gehosteten Webseite einen negativen Ruf auf.

Das Nutzererlebnis auf Ihrer Webseite sollte für den Besucher so angenehm wie nur möglich sein. Dazu gehört – neben einer übersichtlichen Oberfläche, die Sie mit WordPress problemlos erreichen – auch eine schnelle Ladezeit und eine perfekte Verfügbarkeit Ihres Shops. Ihre Nutzer müssen zu jeder Tages- und Nachtzeit einkaufen können. Da ist nur dann möglich, wenn Sie sich für hochwertiges WordPress Hosting entschieden haben. Und natürlich betrifft dieser Punkt nicht nur Online-Shops. Auch andere Webseiten mit kommerziellem Hintergrund sollten professionell betrieben werden, wozu ein sorgfältig ausgewähltes Hosting gehört.

Hier erfahren Sie mehr darüber, warum Sie bei der Auswahl eines Hosting-Anbieters sorgfältig vorgehen müssen.

Fazit – richtig gehostet macht WordPress viel Freude!

WordPress ist eine tolle Software, die kostenlos ist und dem Betreiber einer Webseite das Leben erleichtert. Mit WordPress ist es möglich, binnen kurzer Zeit einen kompletten Web-Auftritt einzurichten, der für Ihre Besucher angenehm bedienbar ist. WordPress ist modern und wird ständig weiterentwickelt und Sie können sich gerade als Anfänger an diversen Stellen im Internet Rat und Unterstützung für den Umgang mit WordPress holen.

Allerdings ist eine Webseite, die mit WordPress betrieben wird, nur so gut wie das Hosting, das ihr zugrunde liegt. Wählen Sie Ihren Anbieter für das Hosting Ihrer WordPress-Seite unbedingt sorgfältig aus. Sie benötigen gerade für kommerzielle Seiten – etwa mit WooCommerce betriebene Online-Shops – einen professionellen Hoster, der nicht nur preisgünstig ist, sondern auch die Verfügbarkeit Ihres Web-Auftritts garantiert. Das Webhosting ist die Basis und der Boden, auf dem Sie aufbauen können. Wenn Sie bereits von Anfang an die richtige Wahl treffen, können Sie sich viel Mühe und viel Ärger ersparen.

Share this