15 Mai

TYPO3 – Ein CMS, das wachsen möchte

TYPO3 ist ein Content-Management System, welches zahlreiche Funktionen aufweist. Mit diesem CMS lassen sich hochwertige Internetseiten und Redaktionssysteme erstellen, wofür es mittlerweile über 5000 kostenlose Erweiterungen gibt.

So funktioniert TYPO3

Das Content-Management-System TYPO3 passiert auf PHP und läuft über eine Datenbank. Hier lassen sich Oracle, MariaDB, PostgreSQL wie auch MySQL einsetzen. Die Funktionen sind besonders erwähnenswert und interessant für den Webmaster. Es gibt beispielsweise ein ausgeklügeltes Rechtesystem, eine sogenannte Benutzerverwaltung, wo verschiedene Rollen zugeordnet werden. Zum Beispiel hat nur der Webmaster Zugriff auf die technischen Bereiche, während der Redakteur nur seine Artikel online stellen und bearbeiten kann.

Ferner lassen sich Inhalte auf Knopfdruck ein- und ausblenden, es ist möglich mehrsprachige Seiten zu erstellen und die Seite interaktiv zu gestalten. Foren, Gästebücher, Webshops und Abo-Bereiche sind unendlich realisierbar. Auf Wunsch lassen sich für hier Templates erstellen, die nach eigenen Vorgaben programmiert werden. Somit entsteht eine dynamische Webseite, die benutzerfreundlich agiert und eine sauberen Code aufweist.

Welche Vorteile bringt TYPO3 mit sich?

Rund 500.000 User weltweit können sich nicht irren. Zahlreiche Profis setzen auf TYPO3, weil es sich um ein hervorragendes System handelt, das quasi grenzenlos agiert. Das CMS läuft sehr stabil und lässt sich direkt in jedes vorgefertigte Template einbauen. Am Ende erkennt ein Laie kaum, das es sich um TYPO3 handelt. Dadurch lassen sich professionelle Designs erstellen, welche mit einem beispiellosen System im Background arbeiten.

Andere CMS sind in der Regel beschränkt und lassen sich auf einigen Gebieten nicht weiterentwickeln. Nicht hier! Webentwickler können für dieses CMS eigentlich alles entwickeln und integrieren. Von Zahlungssystem, bis zu Apps, verschiedene Funktionen und Programmen, die direkt über TYPO3 starten.

Wer ein grenzenloses CMS sucht und in Zukunft wachsen möchte, sollte auf jeden Fall auf TYPO3 setzen. Ein Vorteil der ebenso für dieses Content-Managment-System spricht, der Redaktionsbereich erklärt sich fast von selbst. In wenigen Stunden lernen Redakteure einfach und schnell, wie diese ihre Inhalte veröffentlichen. Während das eigentliche System für einen Laien ziemlich komplex ist, ist das Redaktionssystem einfach für den Anwender.

Wer profitiert am meisten von TYPO3?

Die Frage lässt sich einfach beantworten – Jeder kann davon profitieren. Von den Funktionen her, lohnt es sich vor allem für größere Unternehmen, für Seiten die viel Content veröffentlichen, Onlinecommunitys und Seiten, die ständig wachsen und neue Angebote integrieren. Voraussetzung ist, dass ein Enwickler vorhanden ist, der sich entsprechend mit TYPO3 auskennt und das Sytsem weiterentwickeln kann.

Es handelt sich quasi um ein CMS, welches dazu ausgelegt ist, zu wachsen und sich zu entwickeln. Keine Wünsche bleiben bei diesem System offen. Es lässt sich damit kaum etwas nicht realisieren. Viele Entwickler schwören auf das CMS, da es sich immer weiterentwickeln lässt.

 

Share this