25 Aug 2015

VirtueMart

VirtueMart ist ein kostenloses Online-Shop-System, dass für Joomla entwickelt wurde. Für eine Installation ist daher das CMS Joomla zwingend erforderlich, da das Shop-System nicht als eigenständiges System installiert werden kann. Entwickelt wurdeVirtueMart ursprünglich für ein anderes Projekt im Jahre 2004, erhielt allerdings im Zuge einer Firmenspaltung seinen heutigen Namen und eine neue Umgebung, in die es integriert werden kann.

Funktionen
VirtueMart ist modular aufgebaut und gliedert sich in drei Hauptbereiche: Warenkorb, spezifische Shop-Such-Funktionen undAktionsprodukte. Daneben profitiert das Shop-System noch von den Funktionen, die bereits in Joomla integriert wurden wie diversen Möglichkeiten zur Gestaltung. VirtueMart verfügt über ein eigenes Admin-Panel über, mit dem verschiedene Funktionen im Shop gesteuert werden können. Dazu gehört beispielsweise die Fixierung von Prozentsätzen oder eine veränderbare Liste von Zahlungsfunktionen, die auch Zahlungsmöglichkeiten wie PayPal oder Kreditkartenzahlung unterstützt.

Features für erfahrene Nutzer
Die Bedienung von VirtueMart ist nicht schwer zu erlernen, jedoch bietet das Shop-System einige attraktive Funktionen für fortgeschrittene Benutzer. Dazu gehört beispielsweise die Erstellung von personalisierten Produktkatalogen für spezifische Kundengruppen oder Einzelkunden. Außerdem kann neben einem Shop für Endkunden auf der gleichen Domain noch ein B2B-Shop installiert werden. Eine der jüngsten Features, das sich noch in der Test-Phase befindet ist die Verwaltung von mehreren Händlern im Shop, wodurch auch eine Integration etwa des Amazon Marketplaces oder von eBay-Shops möglich ist.

Share this
09 Aug 2015

Virtuozzo

Virtuozzo ist eine Software der Firma Parallels, Inc., mit der Betriebssysteme virtualisiert werden. Die auf OpenVZ basierendeLinux-Version Virtuozzo ist seit 2001 erhältlich, während sich die Version für Microsoft Windows seit 2005 im Handel befindet. Die Software unterscheidet sich grundlegend von anderen Techniken, da möglichst wenig Serverlast erzeugt wird und es eine freundliche Benutzeroberfläche besitzt. Daher ist die Software sehr einfach zu verwalten. Das Programm Virtuozzounterscheidet sich auch dadurch von Konkurrenzprodukten, dass es auf Betriebssystembasis virtualisiert und nicht auf Hardwarebasis. Dadurch laufen alle Instanzen auf einem einzigen Kernel, so dass es so wirkt, als würden sie als eigenes Betriebssystem laufen.

Die vorhandene Hardware kann bei mehreren virtuellen Servern eingesetzt werden. Dadurch können häufig Lizenzkosten gespart werden und zudem kann die Verwaltung der Systeme reduziert werden. Dabei verhalten sich die virtuellen Server allesamt so, als wären sie real existierende, einzelne physische Server. So hat jede einzelne virtuelle Instanz ein eigenes Computermanagement, eigene Prozesse, eigene Applikationen, IP-Adressen, Daten, Verwaltungsdateien und eigene System-Bibliotheken. Via Netzwerk ist jede virtuelle Instanz dadurch erreichbar, weil sie auch einen eigenenNetzwerkbereich vorzuweisen hat. Ebenso kann jede Instanz eigene Firewallregeln und Routingtabellen besitzen, wobei sie allerdings aufgrund des gemeinsam verwendeten Kernels nicht in der Lage sind, eigene Kernelmodule zu laden.

Share this

Cloud-Hosting, Virtual Servers und Managed Services IT Dienstleister Biteno GmbH