02 Aug 2015

Domain

Der Begriff “domain” bezeichnet einzelne Teile der Adresse einer website im world wide web. Während der gesamte Titel einer Website oder eines bestimmten Links als “URL” bezeichnet wird, unterscheidet man bei den Domains zwischen drei Unterkategorien. Am besten veranschaulichen lässt sich das anhand des folgenden Beispiels:

http://www.ultraa-violett.de/neongelb.html

Nur der Bereich von “www” bis “de” ist tatsächlich der domaingenannte.

Als “Third Level Domain” (auch “Subdomain” genannt) bezeichnet man den Abschnitt “www“. Die Abkürzung für “world wideweb” hat sich seit den Kindheitstagen des Internets etabliert, ist aber kein vorgeschriebener Standard. So wurden gerade in jüngeren Jahren immer mehr Third Level Domains wie “blog.” gebräuchlich – oder wurden einfach ganz weggelassen. Bei für mobile Endgeräte optimierten Seiten lautet das gängige 3rdLD “m.”, als Abkürzung für “mobile”.

Die “Second Level Domain” ist in unserem Beispiel nur “ultraa-violett“. Dieser Bereich beinhaltet in der Regel den eindeutigzuordbaren Namen des Anbieters des Webangebots.

“Top Level Domain” bezeichnet schließlich die Endung der Mutterseite, in unserem Beispiel “.de”. TLDs richten sich meist nach Herkunftsland oder Bestimmungszweck einer Website. Die vor allem durch moderne Medien verbreitete Endung “.tv” hat dabei gar nichts mit Fernsehen zu tun – Sie ist die TLD für den Inselstaat Tuvalu.

Share this
10 Aug 2015

Domainhosting

Der Anbieter des Domainhostings übernimmt die Registrierung der beantragten Domain bei der zuständigen Behörde. Bei dieser handelt es sich für auf .de endende Domainnamen um dieDENIC. Er bietet auch Domains anderer Länder oder allgemeine Domainendungen wie .com oder .info an, wobei er gemeinsam mit dem Besteller für die Einhaltung der vorgegebenen Regeln verantwortlich ist. Für das Domainhosting fallen in der Regel jährliche Kosten an, andere Abrechnungszeiträume können vereinbart werden. Firmen lassen häufig neben ihrer Hauptadresse weitere Domainnamen hosten und richten für diese Umleitungen auf ihre Webseite ein. Damit schützen sie sich einerseits vor Mitbewerbern, die möglicherweise ähnlich klingende Domains verwenden würden und bewirken andererseits, dass potentielle Besucher auch bei fehlerhaften Eingaben auf ihre Seite geführt werden. Zu den erweiterten Dienstleistungen im Bereich des Domain Hostings gehört der Treuhandservice. Dieser ermöglicht den Bezug auch von Webadressen mit Domainendungen, die eigentlich eine Adresse oder eine regelmäßige Geschäftstätigkeit in dem Land verlangen, in dem sie registriert sind.

Share this

Cloud-Hosting, Virtual Servers und Managed Services IT Dienstleister Biteno GmbH