20 Aug

VPN

Die Abkürzung VPN steht für den Begriff Virtual Private Network (deutsch: virtuelles privates Netzwerk). Es handelt sich hierbei um eine Schnittstelle in einem virtuellen Netzwerk. Durch die VPN-Verbindung kann in wenigen Klicks der sichere Zugriff auf ein privates oder geschäftliches Netz erfolgen, obwohl sich der User weit davon entfernt befindet. Wird mit einem Computer eine VPN-Verbindung aufgebaut, ist dies vergleichbar mit dem Umstecken eines einfachen Netzwerkkabels von seinem ursprünglichen Netz an ein anderes Netz, welches per VPN zugewiesen wurde.

So wird ein virtuelles privates Netzwerk erstellt, wodurch beispielsweise auch von unterwegs auf ein eigentlich extern befindliches privates oder geschäftliches Netzwerk zugegriffen werden kann. Besonders nützlich ist dies im beruflichen Bereich, zum Bearbeiten von und Zugreifen auf wichtige Daten, wodurch vor allem bei großen Datenmengen ein Versenden hinfällig wird und nicht nur Zeit, sondern auch Arbeit und Datenvolumen eingespart werden kann. Eine aufwändige Synchronisierung der betreffenden Daten wird ebenfalls hinfällig.

Für die Herstellung einer VPN-Verbindung wird eine Software benötigt, die mit dem Router des entsprechenden Netzwerks kommuniziert und zugleich auf dem betreffenden Computer installiert ist, mit dem auf das Netzwerk zugegriffen werden soll. In der Geschäftswelt ist diese Technologie nicht mehr wegzudenken, da das Arbeiten von Zuhause aus bei den meisten Unternehmen nicht möglich wäre.

Share this